Spritpreis bei 3,20 Mark: Ich will auch Prepaid-Benzin!

Man sollte es einfach nicht machen: immer noch die Preise in D-Mark umrechnen. Bei meier Lieblingskaffeekette Starbucks zum Beispiel machen ich das glücklicherweise immer erst hinterher, sonst würde ich dort wohl nie einen Kaffee trinken….
Wenn man aber jetzt auch noch beim Benzin “umrechnet” , blutet einem ja wirklich das Herz: Super Bleifrei kostet im Moment sage und schreibe 3 Mark 20. Wahnsinn, ich kann mich noch an einen Preis von 1,34 DM erinnern (ja, wirklich DM, nicht Euro!)…
Im Internet bin ich über eine Idee gestolpert (weiss nicht mehr wo), die die hohen Spritpreise zwar nicht wirklich senkt, aber definitiv kalkulierbar macht: Mygallons.com. Gleich die schlechte Nachricht: Das Ganze gibt’s nur bei den Amis (na klar). Die Idee dahinter ist nicht mal so richtig originell und relativ simpel: Man hat praktisch eine “Prepaid-Spritkarte” die man immer wieder aufladen kann und anscheinend fast überall einsetzen kann. Man lädt also seine Karte mit x Litern Sprit zum aktuellen Preis auf und braucht sich erstmal keine Gedanken mehr über steigende Preise machen – bis halt die Karte leer ist…

Cold Fusion 8 mit MySQL unter Windows Vista

Dies ist wohl definitiv kein Beitrag, der jeden interessiert, da es sich um ein “Spezialthema” handelt: Vor ein paar Tagen habe ich endlich mal wieder Cold Fusion 8 und MySQl installiert, und zwar auf einem Vista-Rechner (32bit-Version) mit IIS7. Eigentlich sollte das doch schön einfach gehen. Dass es das nicht ging, wo die Probleme lagen und was die Lösungen sind, kann man in diesem Artikel nachlesen.

Read More

Zensur beim Radiosender?

Wer kennt ihn nicht, den Bildblog. Seit Ewigkeiten wird da über, äh, “Ungereimtheiten” in den Artikeln der Bild-Zeitung berichtet. Früher war das immer ganz interessant, langsam wiederholen sich aber die “Fehler” die aufgedeckt werden und es ist auch schon lange klar, dass selbst das Argument “aber der Sportteil ist gut” schon lange nicht mehr zieht. Und doch, jetzt kam mal wieder was Neues und interessantes, denn der Bildblog berichtet über Antenne Bayern. Da erfährt man also nun, das der Axel-Springer Verlag an diesem Sender beteiligt ist. Ist ja erstmal relativ egal, wird aber interessant, wenn Antenne Bayern den neuen Ärzte-Song “Lasse redn” um folgende Passage kürzt:
Lass die Leute reden und lächle einfach mild
Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild
Und die besteht nun mal, wer wüsste das nicht
Aus Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht.

Hmmm, ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Antenne Bayern ging’s doch sicherlich nur um das Wort “Titten” – aber das hätte man ja auch irgendwie “auspiepen” können, oder?
Nachlesen kann man das alles beim Bildblog unter “Die Ärzte im Axel-Springer-Remix“.
Jetzt würde mir Antenne Bayern richtig unsympatisch werden – wenn es dieser Radiosender nicht schon längst wäre

Computer-Update

cpuz ScreenSo, es wurde mal wieder Zeit, die Hardware meines Rechners aufzurüsten. Vor ein paar Jahren bin ich von Intel auf AMD umgestiegen – und habe den Umsteig gleich bereut. Für den damals aktuellen Chipsatz 939 hat AMD kurz drauf die Produktion neuerer Prozessoren eingestellt. Ganz tolle Firmenpolitik. Schade, denn eigentlich wollte ich mal den “Underdog”, der ja auch zum Teil in Deutschland produziert, unterstützen. Aber so habe ich zum ersten und letzten Mal einen AMD-Prozessor geholt. Klar, dass dann jetzt ein einfacher Prozessortausch nicht möglich war, auch neuer Speicher und ein neues Mainboard mussten her. Das nagelneue Mainboard von MSI ging gleich mal nach ein paar Stunden kaputt, also gleich mal ein Garantiefall. Ärgerlich! Aber gut, mittlerweile läuft alles und damit natürlich auch das neue “Herzstück”, ein Intel Quadcore-Prozessor (weitere Infos kann man im Screenshot sehen). Der dürfte auf jeden Fall für die nächsten Jahre jetzt erstmal wieder langen.

Die Regeln sollte man schon kennen!

Holland gegen Italien, das war gestern wirklich ein schönes EM-Spiel, erst recht, da ich auf die Käsk Niederländer ein paar Euro bei einer Quote von 3,2 gesetzt habe… Das Interessanteste war aber das 1:0. Da schießen die Niederländer ein völlig regelkonformes Tor und was machen die Italiener: Sie zeigen allen dass sie die Regeln nicht können und behaupten, dass das ganz klar Abseits war. War es aber natürlich nicht, da der Italiener hinter der Torlinie das Abseits aufhebt. Allen voran mein “Lieblingsspieler” (Ironie, damit keine Missverständnisse aufkommen!) Luca Toni hat dem Schiedsrichter nochmal kund getan, dass er die Regeln nicht beherrscht – und dafür Gelb kassiert. Wie peinlich! Jeder Fußballfan muss diesen Spezialfall der Abseitsregel sicherlich nicht unbedingt kennen, mir war das auch nicht gleich klar. Aber wenn man nichts anderes macht als Fußball spielen, wenn man dafür auch noch Millionen in den A verdient, müsste man die Regeln doch im Schlaf aufsagen können! Selbst nach dem Spiel haben die Italiener noch von Abseits beim 1:0 gesprochen. Einfach nur lächerlich…

Kochshow am Freitag

Gestern Abend bin ich beim Zappen mal wieder bei der Kochsendung “Kerner kocht” hängen geblieben. Meiner Meinung nach ist das eine der wenigen Kochsendungen im Fernsehen, die man sich ab und zu mal “reinziehen” kann, denn es wird nicht einfach ein Menü von ein oder zwei Köchen nach Schema F runtergekocht: Mehrere Köche, meist Spitzenköche, kochen jeweils einen Gang auf mehr oder weniger unterhaltsame Art und Weise. Der Unterhaltungswert der Sendung hängt deswegen stark von den anwesenden Köchen ab, und wenn da eine Sarah Wiener oder ein Mario Kotaska dabei ist nehme ich meistens die Fernbedienung gleich wieder in die Hand und schalte weiter. Wie gesagt, ich finde die Sendung ganz nett, und dass obwohl mich eine Person immer nervt: Der Monderator Johannes B. Kerner. Schlim genug, dass man schon bei Fußball-Länderspielen im ZDF mit den überaus geistreichen Fragen vom “Experten” Kerner genervt wird (aber das ist mal ein anderes Thema). Nein, auch eine ganz gute Kochsendung muss dieser Moderator nach unten ziehen. “Nerven” ist das beste Wort, welches die Art von Kerner umschreibt. Meiner Meinung nach muss der Moderator nach dem Motto “ich bin der tollste, ich gebe überrall meinen überflüssigen Senf dazu – und ich mache immer die selben lahmen Witze” handeln. Gestern war gerade deshalb aber , wie sich nach ein paar Minuten herausstellte, eine ganz tolle Sendung: Es wurden von Tim Mälzer andauernd Witze auf Kosten von Sarah Wiener gemacht, aber das Beste konnte ich kaum glauben. Die Kochsendung bleibt weiter bestehen, aber ohne Kerner! Sehr gut! Dann kann man die Sendung ja demnächst öfters mal anschauen.

Gibt’s auch schon in Bamberg: Beck’s Ice

Es gibt was neues von Beck’s: Beck’s Ice. Klar, so ein Sommergetränk wird man dann wohl im hießigen Real im November kaufen können, war ja schon bei Green Lemon und Chilled Orange eigentlich nicht anders.
Aber nein, Überraschung! Ich hätte mir das neue ‘Ice’ gar nicht “importieren” müssen, es ist – oh wunder – auch schon bei uns erhältlich. Die Geschmacksrichtung “Limette und Mint” verheißt zwar eigentlich nichts gutes, aber gut gekühlt schmeckt das durchsichtige Beck’s Ice wirklich nicht schlecht, ist irgendwie vergleichbar mit Bacardi Rigo. Trotzdem bleibt mein Biermischgetränk-Favorit Beck’s “Chilled Orange”. Aber schön, dass man schon jetzt selbst in Bamberg die Qual der Wahl hat. Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

Zak McKracken 2

Was waren das für Zeiten in den 80ern, als es noch richtig gute Computerspiele gab: Mittelmäßige Grafik aber genialer Spielspaß zeichneten Adventures aus dem Hause Lucasfilm Games aus: Maniac Mansion ist einfach der Meilenstein in Sachen Adveture-Spiele und auch der Nachfolger, Zak McKracken, wusste zu gefallen. Dann gab es noch ein paar Jahre lang einige gute Spiele dieses Genres (Monkey Island…), aber langsam aber sicher ging es abwärts: Immer bessere Grafik, dafür immer dämlichere Rätsel führten langsam aber sicher zum Ende dieser 2D-Adventures. Jetzt scheint aber wieder Licht am Ende des Horizonts zu scheinen, oder so ähnlich: Ein paar Fans haben jetzt, nach langjähriger Entwicklungsphase, einen inoffiziellen Nachfolger zu Zak McKracken herausgebracht: Zak McKracken – Between Time and Space. Laut golem.de scheint es auch richtig Spaß zu machen, und da die ganze Sache auch noch kostenlos für Windows zum Download angeboten wird, werde ich das Spiel definitiv mal antesten – schon allein der alten Zeiten wegen 🙂

Ein ganz schlechter Film

Eine meiner Filmthesen lautet: Der deutsche Kinofilm besteht fast ausschließlich aus mehr oder weniger gelungenen Komödien, wenn man sich dann aber doch mal an ein anderes Genre wagt, geht das so gut wie immer in die Hose. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber leider wurde meine Behauptung mal wieder “eindrucksvoll” bestätigt, und zwar mit dem Film “Der Rote Baron“. Da geht man mal wieder seit langem ins Kino und um es vorweg zu nehmen: “Der Rote Baron” ist einer der schlechtesten Filme, die ich je im Kino gesehen habe (es gibt schon viel schlechtere Filme, aber dafür habe ich kein Geld an der Kinokasse geopfert). Warum?

Read More