Mein erstes Stöckchen

Da bin ich nun also schon seit Ewigkeiten am Bloggen (gut, seit ein paar Monaten), aber erst jetzt habe ich mal ein Stöckchen zugeworfen bekommen: Das “Vorname/Nickname ist…”-Stöckchen vom Hollemann.
Ich könnte jetzt in etwa Stromberg-like sagen: “Stöckchen gibt’s doch wie Sand am Meer und wer braucht schon Sand? Ich nicht, und wenn doch hätte ich schon, naja, lockerflockig hunderte Schippen Sand bekommen können – wenn ich denn gewollt hätte…”.
Ich sage aber: “Endlich habe ich auch mal so ein Teil bekommen!” 🙂
Vor lauter Freude vergesse ich ja fast das Stöckchen zu bearbeiten – aber nur fast. Was muss ich tun? Einfach bei Google “Nickname ist” und “Vorname ist” eingeben und jeweils mindestens fünf Ergebnisse hier reinschreiben, also:

  • Vermeer ist noch das beste Programm in dieser Sparte
  • Vermeer ist nicht das, was Sie suchen?
  • Vermeer ist nicht viel bekannt
  • vermeer ist sehr gut besetzt
  • Vermeer ist eben nur Vermeer (das ist doch mal ‘ne Aussage!)
  • Jörn ist offline (kommt komischerweise am häufigsten vor)
  • jörn ist reimtechnisch einfach ganz klar überlegen
  • joern ist kein Mitglied einer öffentlichen Benutzergruppe
  • Jörn ist eine norddeutsche und dänische Kurzform des männlichen Vornamens Georg
  • Meine beiden Lieblingsfundstücke:

  • Jörn ist jung, und er scheint der Retter der Welt zu sein
  • Jörn ist einfach der aller süßeste Typ auf der ganzen Welt

Ach ja, weiter werfen muss man das Stöckchen ja auch noch! Dann geht das mal an die Fuzzis vom Grützekraftwerk und an Robert vom Drummerblog (der Blog der mich als erstes verlinkt hat)

3 thoughts on “Mein erstes Stöckchen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *