Apples neue Wunderwaffe

Gerüchte gab’s schon lang, jetzt ist es endlich offizielle: Apple steigt mit dem iPhone in den Handymarkt ein. Sieht schon schick aus das Teil – das war’s aber auch schon. die größte “Innovation”: Es gibt eine taste, dafür ein großes Touchscreendisplay auf dem man mit seinen fettigen Fingern die Telefonnummer eingeben oder zum nächsten mp3-Titel springen kann. Und sonst? Nichts besonderes: Das Ãœbliche was man von einem Handy erwarten kann, kein UMTS, dafür aber u.A. Wlan, alles in allem nichts Besonderes. Typisch Apple eben… Meiner Meinung nach eher eine Enttäuschung.
weitere Infos (inkl. Bild) findet man bei golem.de

Nachtrag:
Immerhin: Das Touchscreendisplay kommt von einem deutschen Hersteller, der Balda AG.

Nachtrag 2 (11.01.2007):
Es war schon verwunderlich, dass das Apple iPhone überhaupt iPhone heißt, da Cisco (Hersteller von Netzwerkprodukten) schon seit längerem ein Produkt unter diesem Namen anbietet. Heute nun die Reaktion von Cisco: Apple wird verklagt…

2 thoughts on “Apples neue Wunderwaffe

  1. Jaja, Handy und mp3-Player in einem – klingt voll cool. Ich kann das mit meinem MDA auch machen. Nur hat das alles leider einen Nachteil:

    Wenn man während dem Musik hören angerufen wird, muss man in den Telefoniermodus welchseln. Ist aber das Gespräch dann zu Ende, brüllt sofort der mp3-Player OHNE Kopfhörer los und im Bus hören blöderweise alle mit! 🙁 Hoffentlich überlegt sich der gute alte Steven (Jobs) da irgendwas.

  2. Zu Nachtrag 2: Seltsam, dass Apple da nicht beim Herausbringen des I-Mac schon daran gedacht hat, gleich alle diese Namen schützen zu lassen.

    Ansonsten haben ja solche Firmen eine Vielzahl an Anwälten und Consultingfirmen im Hintergrund, die sie in diesen Dingen beraten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *