Amazon ist nicht gleich Amazon

Nach langer langer Zeit habe ich mir mal wieder ein Computerspiel bestellt. Mittlerweile “zocke” ich nur noch sehr selten, aber ab und zu macht das schon noch Spaß. Deswegen habe ich mir jetzt “Kane & Lynch” vorbestellt, ein Third-Person-Shooter der an den “Klassiker” “Max Payne” erinnert. Internetbestellung heißt bei mir eigentlich immer Amazon, und dass passt auch hier – aber nur fast. Ich habe das Spiel nämlich nicht bei Amazon DE, sondern bei Amazon UK bestellt. Warum? Erstens bekommt man da die Originalversion und zweitens gibt’s keinen Firlefanz bei der Annahme (Das Spiel ist ab 18 und könnte nur mit Personalausweis in Empfang genommen werden, also würde Packstation nicht gehen). Aber der wichtigste und gleichzeitg erstaunlichste Vorteil: Das Spiel ist viel billiger. Bei Amazon UK kostet mich das Ganze inkl. Luftpost ca. 34 Euro, während es bei Amazon.de 49,99 Euro + 4,95 Euro Versand kosten wurde. Absolut nicht nachvollziehbar! Praktisch ein und das selbe Unternehmen liefert aus dem Ausland billiger…

4 thoughts on “Amazon ist nicht gleich Amazon

  1. mensch jörn, was sach ich denn die ganze zeit … teilweise liefert der britische amazone auch schneller als der westdeutsche. play.com ist auch ab&zu ganz gut, aber nachdem’s aus jersey kommt nicht 100% zollsicher. weitere details bei einem gläschen grütze diese woch!

  2. Das kommt öfter vor als man denkt, dass das selbe Produkt in verschiedenen Ländern unterschiedlich teuer verkauft wird. Nehmen wir zum Beispiel Neuwagen. Auch die Preise für Jeans sind in den USA nicht nur währungsbedingt niedriger.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *