Wieder mal eine Musikgruppe entdeckt

Ha, zwei Blogeinträge so kurz hintereinander gab’s hier noch nie, aber der hier wird auch nur ganz kurz: Das “Nachbar-Radio” von Last.fm (Beitrag) hat wieder mal für mich eine neue Musikgruppe “entdeckt”: ’30 Seconds to Mars’. Kannte ich bisher nicht, und der Song ‘From Yesterday’ ist schon mal nicht schlecht. Eine Youtube-Einbindung gibt’s jetzt aber nicht, dazu habe ich jetzt keine Lust 🙂

Update:
Und schon der nächste ganz gute Song: The Killers – All These Things That I’ve Done. Von denen hatte ich bisher auch noch nichts gehört….
Jetzt ist aber wirklich Schluß für heute!

Web 2.0: Shelfmates

Web 2.0 hier, Web 2.0 da: Was macht denn Web 2.0 jetzt eigentlich aus? Da gibt’s sicherlich viele Definitionen. Hier mal die Merkmale die für mich eine Web 2.0 Seite ausmachen (nicht 100% ernst nehmen):

  • Frisches Design (eher Aqua-Look als Pastellfarben)
  • Gaaaaaaanz viel Ajax
  • Angelschlossener Blog
  • Kein schlüssiges Geschäftskonzept
  • User können untereinander ‘kommunizieren’, auch wenn es wenig Sinn macht: Social Community
  • Selten eine neue Idee, eher nach dem Motto “Wein in neuen Schläuchen”
  • Content wird fast ausschließlich durch die User generiert

Auch wenn das jetzt eher sarkastisch oder negativ klingt, ich liebe Web 2.0-Sites denn oft machen diese Seiten (zumindest anfangs) richtig Spaß, auch wenn der wirkliche “Mehrwert” meistens fehlt.
Für mich eine Web 2.0-Seite in “Reinkultur” ist Shelfmates: Im Prinzip handelt es sich ‘nur’ um eine Art “Onlinearchivierung” für Filme, Bücher und CDs, die Umsetzung ist aber wirklich sehr gut gemacht: Ajax, soweit das Auge reicht (eine der wenigen Websites die ich kenne, bei denen “Drag-and-drop” relativ sinnvoll eingesetzt wurde).
Die Seite sollte man auf jeden Fall mal “ausprobieren”.