Killerspiele und Gewaltfilme

Eigentlich finde ich den persönlichen Blog vom Bildblog.de-Herausgeber Stefan Niggemeier gar nicht mal sooo toll, und trotzdem verweise ich innerhalb einer Woche schon zum zweiten mal auf einen Beitrag, diesmal auf “Finale Journalisten-Fantasien“. Anscheinend haben die Medien nichts kapiert. Schon wieder wird in Zusammenhang mit einer schrecklichen Gewalttat keine “Ursachenforschung” betrieben, sondern gleich mal wieder auf so genannte “Gewaltfilme” “eingeprügelt”. Konkret geht es diesmal um den Film “Final Fantasy VII — Advent Children”, der in Deutschland ab 12 Jahren freigegeben wurde. Arbeitet die FSK wirklich so verdammt schlecht oder kommt endlich mal jemand auf den Gedanken, dass die Ursache von Verbrechen doch nicht bei Filmen/Computerspielen zu suchen ist? Falls nicht bliebe ja eigentlich nur die Möglichkeit, alles was für 12-Jährige freigegeben wurde bzw. wird komplett zu verbieten. Mich wundert dass dieser Vorschlag noch nicht von Herrn Beckstein gekommen ist. Ach ja, der hat ja im Moment anderes zu tun…