Neues Internetprojekt geht online: Kitewiese.de

So, ich habe wohl zu viel Zeit gehabt und deswegen mal wieder ein neues privates Internetprojekt aus dem Boden gestampft: Kitewiese.de. Eigentlich wollte ich anfangs keine neue Website starten sondern in erster Linie die Google-Maps-API ausprobieren und auch ein bisschen mit Ajax „rumspielen“. Die Möglichkeiten, Google-Maps auf die eigene Homepage zu bringen sind wirklich riesig, vor allem das „Einzeichnen von Flächen“ sieht interessant aus. Aus der Suche nach einer halbwegs sinnvollen Anwendungsmöglichkeit ist dann Kitewiese.de entstanden. Kurz gesagt kann man auf dieser Website, Kitewiesen einzeichnen, bearbeiten, beschreiben und bewerten. Es ist eine Art „Kite-Community“, also die Zielgruppe ist schon eingegrenzt. Das Hauptaugenmerk liegt, wie gesagt, auf dem Einzeichnen der Kitewiese direkt in Google Maps. Echt cool, was die Maps-API da für Möglichkeiten bietet. Vor lauter Freude über schöne tolle Web 2.0-Features bin ich aber doch langsam an dem Punkt angelangt, dass bei bestimmten Seiten schon fast ein Ajax-Overkill vorherrscht. irgendwie sehnt man sich da doch nach der guten alten Zeit zurück, wo man nur einen Submit-Button hatte und nicht wirklich alles dynamisch aktualisiert wurde. Mal abgesehen davon dass der Quelltext dadurch nicht unbedingt übersichtlicher wird.
An diesem Wochende habe ich jetzt mal eine Beta-Version von Kitewiese.de online gestellt. Ich bin noch weiter am Basteln, die Seite ist noch lange nicht fertig, es müssen noch angedachte Funktionen (z.B. Messageservice, Verabredungsmöglichkeit) und weitere Ideen implementiert haben. Mal schauen wann ich dazu Zeit und Lust habe…

2 thoughts on “Neues Internetprojekt geht online: Kitewiese.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.