Die Sommerspiele 2008 im kurzen Rückblick

Endlich wurden also die XXIX. Olympischen Sommerspiele in Peking beendet. Gut so. Erst recht für China, denn sie müssen der Welt ja jetzt nichts mehr Vorspielen, jetzt kann alles wieder so laufen wie davor. Aber so schlecht waren die Spiele doch gar nicht. Gut, bei der Eröffnungsfeier wurde der Zuschauer durch ein aufgezeichnetes Feuerwerk verarscht erfreut, ein kleines Mädchen durfte nicht singen weil es den Veranstaltern zu hässlich war, bei den ausverkauften Wettbewerben waren die Zuschauerränge oft gähnend leer, von zig angemeldeten Demonstrationen durfte nicht eine einzige statt finden und die Medienvertreter konnte auf ein „zensiertes Internet“ zugreifen. Aber wollen wir jetzt mal nicht so kleinlich sein. Es gab auch tolle Momente seitens des Ausrichterlandes. Ähh, das ist jetzt aber doof, da will mir leider gerade absolut keiner einfallen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.