Wie schlimm: Google ändert seinen Pagerank

Die Ãœberschrift ist selbstverständlich sarkastisch zu verstehen. Google hat den Pagerank upgedatet und viele Websites haben jetzt einen niedrigeren Pagerank. Na und? Anscheinend nicht „na und“, die Heulerei in den letzten Tagen, vor allem in der „Blogszene“, ist riesengroß. Ãœberall wird groß berichtet, z.B. auch bei golem.de. Wie kann denn nur das ach so böse Unternehmen Google einfach den Pagerank herunterstufen!? Und warum die ganze Aufregung? Weil vielleicht die Suchergebnisse von Google schlechter werden? Natürlich nicht, dass ist nur vorgeschobenes Gelaber, eigentlich geht es um nichts anderes als um das liebe Geld. Da der Pagerank quasi die innoffizielle Linkwährung ist, verdienen Blogbetreiber dann beim Verkaufen von Links mit niedrigerem Pagerank weniger. Und nur darum geht es allen Blogs, die sich über das Pagerank-Update aufregen. „Die Blogszene“, die sich bisher eher als Kämpfer für den kleinen Blogger (z.B. bei Abmahnungen) hervor getan hat, zeigt anscheinend ihr wahres Gesicht. Oft wird gerade in Blogs immer wieder gegen große Monopolisten/Kapitalisten gewettert, aber eigentlich ist man wohl nicht viel besser. Naja egal, aber diese Doppelmoral regt mich einfach auf!
Ãœbrigens: Auch mein Blog ist runtergestuft worden, von Pagerank 4 auf 3, aber erstens wundert mich das gar nicht (zumal ich ja erst kürzlich die Domain gewechselt habe) und zweitens stört mich das eben auch überhaupt nicht. Interessant ist aber dann doch, dass mein Bulitippspiel hingegen von 3 auf 4 gestiegen ist. Und auch der neue Pagerank von youtube ist erstaunlich: Laut GoogleWatchBlog ist der von 8 auf 3 gefallen. Wer’s vergessen haben sollte: Youtube gehört zu Google…
Update: Youtube steht wieder bei 8.

3 thoughts on “Wie schlimm: Google ändert seinen Pagerank

  1. im Gegenteil, in diesem Blog sind Kommentare sogar erwünscht!
    Allerdings war mir Dein letzter Beitrag etwas zu „werbelastig“. Ich habe nichts dagegen, dass man seine eigene Webpräsenz(en) in Kommentaren erwähnt, aber dann nicht gleich (gefühlte) 20 mal.
    Ansonsten hätte ich den Kommentar ganz sicher nicht gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.