Ernüchternd

So, gestern habe ich mich also mal ins Fitnessstudio aufgerafft, denn so langsam musste ich doch mal wieder sportlich was machen. Als erstes wurde gleichmal der obligatorische Fitnesstest gemacht indem ich auf dem Fahrrad rumstrampeln durfte. Und siehe da: Mir war zwar klar, dass meine Kondition nicht ganz so gut ist, aber das sie so schlecht sein würde hätte ich dann doch nicht gedacht.
Aber ich mach‘ ja jetzt was für meine Kondition – fragt sich nur wie lange…

Jedes Jahr das selbe

Immer in der Vorweihnachtszeit läuft im Fernsehen auf jedem Sender der selbe Mist das gleiche Programm: (C-)Prominente rufen zum Spenden auf. Ich will ja gar nicht so sein, der Grundgedanke ist nicht schlecht und wenn die Leute durch so „tolle“ Shows zum Spenden animiert werden ist das ja auch gut. Apropos Spenden: Ja, auch ich spende jedes Jahr – und zwar für die Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, kurz: DGzrS. Jetzt nicht unbedingt den Megabetrag, aber immerhin. Warum gerade die DGzRS? Vor einer halben Ewigkeit habe ich mal den „Sportbootführerschein See“ gemacht – und bei der Theorieprüfung stand so ein Spendenschiffchen und da konnte man als „angehender Käpt’n“ ja quasi nicht anders…
DGzRS Auch wenn ich bisher den Führerschein noch nie „benutzt“ habe (dass liegt zum einen daran das Bamberg keinen Zugang zum Meer hat und zum anderen dass ich noch nicht im Lotto gewonnen habe) spende ich jedes Jahr einen kleinen Beitrag an diese Organisation. Man weiss einfach wofür das Geld gebraucht wird, da sich der Seenotrettungsdienst DGzRS ausschließlich über Spenden finanziert. Und ich finde das eine gute Sache! Respekt vor den Mitarbeitern die bei jedem Wetter ihr Leben riskieren um andere zu retten. Wer also noch eine Anregung zum Spenden gebraucht hat…

Vanillekipferl in 5 Minuten

Vanillekipferl
Ich weiss gar nicht was alle haben: Plätzchen backen ist total einfach und fast nicht zeitaufwändiger als eine Tiefkühlpizza in den Backofen zu schieben. Nach ca. 5 Minuten war ich mit Plätzchenbacken fertig, wobei „backen“ vielleicht nicht ganz das richtige Wort ist. Einfach den Fertigplätzchenteig aus dem Kühlschrank holen, zurecht schneiden, ein bisschen kneten und ein bisschen Formen und schwupps sind die Plätzchen fertig. Obwohl’s so einfach geht hatte ich eigentlich nach dem zweiten Plätzchen schon keine Lust mehr und fand meine spontane Backidee saudämlich – mehr als ca. 30 sind’s dann auch nicht geworden….

Mal wieder Sport gemacht

Nach ca. einem Jahr habe ich mich Freitag Abend mal wieder zum Hallenfußballspielen aufgerafft. Das hätte ich mal früher machen sollen, denn eigentlich war ich schon nach dem Aufwäremen platt. Und am Ende war ich dann auch mehr als am Ende…
Hat auf jeden Fall Spaß gemacht und das muss ich wieder öfters machen.
Übrigens: Ich habe mein Werder-Trikot angehabt und auch „fast“ wie Markus Rosenberg gespielt: Immer sehr engagiert aber mit Pech im Abschluß 🙂 Okay, aber meine Konditionsprobleme würde ich Werders Nr. 9 jetzt definitiv nicht unterstellen…

Mein ganz persönlicher Jahresrückblick 2006

Weg mit dem Jahr 2006Ich könnte jetzt irgendwas aufzählen was dieses Jahr so alles passiert ist. Mach‘ ich aber nicht, entweder steht’s schon hier im Blog oder ich habe keine Lust es hier reinzuschreiben – oder aber es ist total uninteressant.
Ich könnte jetzt wenigstens sagen 2006 war ein ganz gutes Jahr – dann würde ich aber lügen. Wenn ich sagen würde das Jahr war nicht ganz so gut würde ich die Untertreibung des Jahres abliefern. Nur wenn ich sage „2006 war ein beschissenes Jahr“ würde dass ungefähr hinkommen.

2006 war für mich das absolut schlechteste Jahr das ich bisher je hatte…

Wünsche allen (vor allen denen die auch kein gutes 2006 hatten) einen guten Rutsch und alles Gute für 2007!

Mein Doppelgänger

Die Website myHERTIAGE hat’s herausgefunden: Ich habe einen Doppelgänger, zumindest jemanden der mir zu 70% ähnlich sieht: Vince Vaughn. Man muss einfach ein Bild von sich hochladen, sich dann kostenlos registrieren und schon erhält man eine Auswahl Prominenter, die einem angeblich ähnlich sehen. Ist eine nette Spielerei, nicht mehr, nicht weniger.