Ich hab‘ schon eins…

Gut, im Moment interessiert, fußballtechnisch gesehen, eigentlich nur die Weltmeisterschaft. Eigentlich, denn man darf nicht vergessen: In gut 7 Wochen rollte der ball wieder in der Fußballbundesliga. Und ich mache mal gleich noch die vielleicht „ketzerische“ Aussage: Die Bundesliga (mit Werder Bremen) interessiert mich mehr als die Nationalmannschaft. Ich kann’s auch anders sagen: Wichtiger sind die Qualifikationsspiele zur Champions League als der Weltmeistertitel…
Werder Bremen hatte heute Saisonauftakt und hat dazu passend auch gleich das neue (Heim-)Trikot für die kommende Saison vorgestellt. Und da ich sowieso zufällig in Bremen war und mein letztes (beflocktes) Trikot mittlerweile schon 3 Jahre alt ist, habe ich doch gleich mal im Werder-Fanshop vorbei geschaut.
Auf jeden Fall wollte ich eines mit Spielernamen, denn sonst steht nicht mal „Werder Bremen“ hinten drauf…
Welcher Spieler ? Das war nicht schwer, denn er musste folgende  „Kriterien“ erfüllen:

  • er muss (zumindest letzte Saison) konstant gute Leistung gebracht haben
    Da fällt leider Rosenberg schon mal flach. Aber ich glaube hoffe, dass er es noch mal packt.
  • er muss „sympathisch rüber kommen“
    gut, also nichts mit Hunt…
  • er muss sich 100% mit Werder identifizieren und darf keine „Söldnermentalität“ zeigen (soweit man das beurteilen kann)
    Spieler die diese Kategorie z.B. nicht erfüllen: Mertesacker und Özil!

Eigentlich gibt es nur einen Spieler der alle diese Kriterien erfüllt: Naldo!
Und deshalb:

Im Internet gehen die Meinungen über das neue Trikot weit auseinander, von „total häßlich bis „super“ ist alles dabei. Ich find’s gut, sonst hätte ich es mir ja nicht geholt! 😉

Premiere ist jetzt Sky – und ich bin nicht mehr dabei…

Die Überschrift klingt wie ein Werbespruch, ist es aber nicht – im Gegenteil. Der ’neue‘ Bezahlsender Sky hat die Chance gehabt, alles was Premiere vermurkst hat wieder gut zu machen – aber es ist eher noch schlimmer geworden. Anscheinend hat man wirklich nur ein paar Farben und den Firmennamen für teures Geld gewechselt und – zumindest für mich – das Angebot massiv verschlechtert. Warum? Nun, vor einigen Tagen hat mir Sky meinen (alten) Premiere-Vertrag gekündigt: Ich kann nur noch bis Ende November Bundesliga schauen – aber natürlich gleich in eines der ‚attraktiven‘ Sky-Pakete wechseln. Gut, die 15 Euro die ich bisher für das Bundesliga-Paket bezahlt habe, fand ich fair und dachte, dass es das so sicherlich weitergeben wird! Von wegen! Um Bundesliga schauen zu können muss müsste man jetzt mindestens knapp 33 Euro im Monat bezahlen, da es Fußballbundesliga nur noch mit irgend einem Filmpaket zusammen gibt. Doof nur, dass mich die anderen Pakete überhaupt nicht interessieren, da ich Filme lieber im Kino oder auf DVD anschaue. Das war’s dann mit Bundesligaschauen, denn 33 Euro zahle ich definitiv nicht. Anstatt 15 Euro im Monat bekommt Sky ab Dezember von mir also nichts mehr, und ich schätze mal, dass das ’neue Premiere‘ viele abschrecken wird. Wie man mit so ‚attraktiven‘ Angeboten auf einen grünen Zweig kommen will bleibt mir schleierhaft!

Dann gibt’s also zukünftig für mich wieder die gute alte Sportschau…

Der nette Herr Hoeneß

Das war gestern mal wieder ein ganz spannender Bundesliga-Spieltag – leider für Werder nicht mit dem erhofften Ausgang. So spät darf man daheim einfach nicht mehr den Ausgleich kassieren!
Bayern hat dagegen mal wieder Dusel gehabt. Halt stop, darf ich das überhaupt sagen? Ja, ich darf, denn ich bin ja kein Mitarbeiter vom FC Bayern!
Ein Reporter vom FC-Bayern-TV hat nämlich nach dem Spiel auch was von „Dusel“ gesagt und soll darauf von Uli Hoeneß während der Pressekonferenz folgendes zu hören bekommen haben:
Sie sind wirklich vom FC-Bayern-TV? Sie müssen sich in der nächsten Woche einen neuen Job suchen.
Wenn ich den FC Bayern nicht schon unsympatisch finden würde….
Was will Herr Hoeneß damit eigentlich sagen? Dass man beim FC Bayern nichts sagen darf, oder wenn, dann alles beschönigen muss? Toller Verein! Manche mögen so eine Ausage vielleicht noch „witzig“ finden, vielleicht war sie auch nicht ernst gemeint. Ich finde sowas aber einfach nur daneben. Und Niveaulos.
(Gefunden beim Werderblog und auf spiegel.de.)

Bundesligastart 2008

So, lange dauert es nicht mehr, dann startet ENDLICH die Fußball-Bundesliga in die neue Saison. Grund genug, mal hier ein paar Gedanken zu verschwenden nieder zu schreiben. Viele deknke, dass die Saison nichts besonderes werden wird: Bayern wird wieder Meister und oben tummeln sich die „üblichen Verdächtigen“ wie Werder, Schalke, Hamburg, Stuttgart… Ich sehe das anders. Ganz klar, dass ich als Werder-Fan schon mal nicht an einen Bayern-Alleingang glaube, im Gegenteil: Ich hoffe und gehe davon aus, dass das Modell „Klinsmann/Bayern“ nicht funktionieren wird. Und immerhin: Den ersten Titel der Saison haben die Bayern ja schon verspielt, auch wenn es nur der Franz-Beckenbauer-Cup war…
Von Klinsmann und den Bayern wird verdammt viel erwarten – ich meine zu viel. Lasst es mal bei den Bayern die ersten Spieltage nicht rund laufen und schon ist das Geschrei (zu Recht) groß. Und daher glaube ich auch nicht, dass Bayern wieder so einen Saisonstart hinlegen werden wie letztes Jahr. Aber genug vom Münchner Fußballclub geredet, jetzt kommen wir zum einzig wahren Verein – Werder Bremen! 🙂
Das Saisonziel muss definitiv mindestens Platz zwei sein, ich traue das den Bremern auch zu, vielleicht auch mehr. Nicht weil Torsten Frings und Tim Wiese schon selbstbewusst von der Meisterschaft reden, sondern weil Bremen im Vergleich zur letzten Saison nicht schwächer geworden ist. Einzig der Weggang von Borowski ist ein bisschen schade, wenn man aber diesmal nicht so viel Verletzungspech hat ist eben mindestens so viel drin wie letztes Jahr. Alle schreien noch nach einem neuen Top-Stürmer. Wozu? Wir können froh sein das Klose weggegangen ist, so wenig Tore wie der dieses Jahr geschossen hat. Mein favorisiertes Sturmduo Rosenberg/Almeida hat meiner Meinung nach genug Klasse.
Was gibt’s sonst noch in der Bundesliga? Auf Hoffenheim bin ich ja wirklich gespannt, erst recht nachdem die gerade wieder mal eben einen teuren Brasilianer gekauft haben. Mal abwarten, ob die zum zweiten „FC Bayern“ werden – in Sachen Unbeliebtheit…
Außerdem gibt es noch Wolfsburg (ein Verein ohne großen Fanrückhalt) ziemlich viel Geld raus pulvern kann. Ich kann daher nur hoffen, dass der Spruch „Geld schießt keine Tore“ vielleicht doch wenigstens ein bisschen noch stimmt, groß ist die Hoffnung allerdings nicht.
Naja, alles in allem kann man sich (bis jetzt) auf eine spannende Fußballsaison freuen.

Ach ja, wenn noch jemand nach einem kostenlosen Tippspiel sucht: Ich kann da BuliTippSpiel.net empfehlen… 🙂
Und auf der Suche nach guten Werderblogs wird man bei werderblog.net und blog41.de fündig.

Die Regeln sollte man schon kennen!

Holland gegen Italien, das war gestern wirklich ein schönes EM-Spiel, erst recht, da ich auf die Käsk Niederländer ein paar Euro bei einer Quote von 3,2 gesetzt habe… Das Interessanteste war aber das 1:0. Da schießen die Niederländer ein völlig regelkonformes Tor und was machen die Italiener: Sie zeigen allen dass sie die Regeln nicht können und behaupten, dass das ganz klar Abseits war. War es aber natürlich nicht, da der Italiener hinter der Torlinie das Abseits aufhebt. Allen voran mein „Lieblingsspieler“ (Ironie, damit keine Missverständnisse aufkommen!) Luca Toni hat dem Schiedsrichter nochmal kund getan, dass er die Regeln nicht beherrscht – und dafür Gelb kassiert. Wie peinlich! Jeder Fußballfan muss diesen Spezialfall der Abseitsregel sicherlich nicht unbedingt kennen, mir war das auch nicht gleich klar. Aber wenn man nichts anderes macht als Fußball spielen, wenn man dafür auch noch Millionen in den A verdient, müsste man die Regeln doch im Schlaf aufsagen können! Selbst nach dem Spiel haben die Italiener noch von Abseits beim 1:0 gesprochen. Einfach nur lächerlich…

Sonntags in der Allianz-Arena

Das Fußballstadion in München
Endlich habe ich es geschafft und war zum ersten mal in dem „sagenumwobenen“ Fußballtempel, genauer gesagt in der Allianz-Arena. Und dann gleich zum Bundesligakracher schlechthin: Bayern gegen Werder. Letzendlich war es ein schöner Nachmittag, auch wenn ich natürlich lieber einen Werder-Sieg gesehen hätte.
Die Stimmung in der Werder-Kurve war richtig gut, und auch schon am Nachmittag hatten sich etliche Werderfans auf dem Marienplatz versammelt und haben Stimmung gemacht. Von der Allianz-Arena an sich war ich dann doch etwas enttäuscht, und das lag nicht nur daran, dass sie dann leider doch nicht so beleuchtet wurde wie auf dem Bild oben.:)
Gut, von außen sieht das Stadion ganz nett aus, und auch von innen ist der Kasten richtig cool, es ist eben ein reines Fußballstadion. Aber: „Mittendrin“ gefällt mir die Arena eher nicht. Mittendrin? Ja, wenn man die Tribüne verlässt, befindet man sich nicht (wie sonst) bereits außerhalb des Stadions, sondern in einem Innenbereich, indem die „Fressbuden“ untergebracht sind und der sich durch die ganze Arena zieht. Für diesen Bereich fallen mir aber nur Worte wie „kalt“, „kahler Beton“, „dunkel“, und „schlechte Beleuchtung“ ein. Wahrlich keine Offenbarung an Stadionbaukunst. Was mich sonst noch störte: Der Stadionsprecher. Glücklicherweise höre ich den Radiosender schon lange nicht mehr, bei dem er als Moderator arbeitet, hier musste ich mir aber leider das Gelaber notgedrungen anhören. Gibt’s eigentlich irgendwo einen schlechteren Stadionsprecher? Okay, genug gemeckert: Alles in allem war es ein herrlicher Fußballnachmittag und auch mit dem Ergebnis kann man letztendlich zufrieden sein.
Hier noch ein sehr kleiner Ausschnitt vom Marienplatz vor dem Spiel:

Grün-weißes Bamberg

Darauf hat Bamberg jahrelang jahrzehntelang gewartet, jetzt ist es Wirklichkeit geworden: Am 30. Januar gab es die Vereinsgründung des Jahres, denn an diesem Tag fand im Stilbruch die Gründungsversammlung des Werder-Bremen-Fanclubs „Grün-weißes Bamberg“ statt. Ja, richtig gelesen. Ab sofort ist Bamberg grün-weiß und hat einen Werder-Fanclub!
Wer Werder-Fan ist, also Ahnung vom Fußball hat :), und aus Bamberg oder „umzu“ kommt, weiss jetzt, wo er Fans des besten Fußballvereins findet.

Darum kann ich den ‚Club‘ nicht leiden

Der 1.FC Nürnberg ist ein unsympatischer Verein, und dass liegt weniger (im Gegensatz z.B. zum FC Bayern) an der Mannschaft als vielmehr am Umfeld, also an den Fans. Nürnberger Fußballfans (nicht alle natürlich!) können sich anscheinend nicht einfach ein Spiel anschauen. Nein, übelste Beleidigungen, fliegende Bierbecher und mehr gehören anscheinen zum „Guten Ton“. Dies zeigt zum einen meine eigenen Beobachtungen bei Spielen, zum anderen habe ich durch viele Bekannte erfahren dass eben der 1. FCN nicht nur sportlich sondern auch im Verhalten der Anhängerschaft weit unter dem Durchschnitt liegt. Bewiesen haben dass die „FCN-Fans“ „eindrucksvoll“ am letzten Samstag als bei einem Spiel der 4.Liga (!!) Randale angesagt war: Beim Spiel 1.FC E. Bamberg gegen 1.FCN II konnten nur ein größeres Polizeiaufgebot schlimmeres verhindern. Und sowas in der Bayernliga… Sorry, aber so ein verhalten ist einfach asozial. Einen ausführlichen Bericht findet man bei TV Oberfranken. Interessant ist auch das Video des Artikels: Da „demonstriert“ ein Polizei- bzw. Security-Hund, wie man mit den sogenannten „Fans“ umgehen muss.
Solchen Leuten gehört lebenslanges Stadionverbot.

Mal wieder Sport gemacht

Nach ca. einem Jahr habe ich mich Freitag Abend mal wieder zum Hallenfußballspielen aufgerafft. Das hätte ich mal früher machen sollen, denn eigentlich war ich schon nach dem Aufwäremen platt. Und am Ende war ich dann auch mehr als am Ende…
Hat auf jeden Fall Spaß gemacht und das muss ich wieder öfters machen.
Übrigens: Ich habe mein Werder-Trikot angehabt und auch „fast“ wie Markus Rosenberg gespielt: Immer sehr engagiert aber mit Pech im Abschluß 🙂 Okay, aber meine Konditionsprobleme würde ich Werders Nr. 9 jetzt definitiv nicht unterstellen…

Stadionbesuch

Ich gehe selten ins Fußballstadion, aber am Samstag war mal wieder ein Besuch fällig, denn endlich konnte man wieder Werder Bremen in Franken sehen, beim Spiel gegen den „Club“. Es war herrliches Wetter, die Stimmung (direkt neben dem Werder-Fanblock) war super – und das Beste: Das Ergebnis hat gestimmt: 1:0 für Werder durch einen sehenswerten Treffer. Okay, das Spiel war über weite Strecken nicht so der Brüller, aber letztendlich zählt nur das Ergebnis! Lustig waren auch ein paar Nürnberger Fans, die am Parkplatz absolut nicht verstehen konnten, wie man als Bamberger Werder Bremen-Fan sein kann. Doch, das geht, sehr gut sogar! 🙂