Mein erster Eindruck von Windows 7

Nachdem Microsoft am Freitag Abend eine allgemeine zugängliche Betaversion des Vista-Nachfolgers veröffentlichte, musste ich mir natürlich auch gleich die 3,3 Gigabyte der 64Bit-Version runter laden und testen. Mein erster Eindruck: Windows 7 ist ein besseres Vista. Das ist nicht negativ gemeint, da ich im Gegesatz zu vielen anderen Vista nicht schlecht finde – mal abgesehen von den nervigen Sicherheitsbestätigungen. Die Installation funktionierte gewohnt einfach, sies ist nur ein bisschen „schicker“ geworden. Die Hardware wurde ohne Murren korrekt erkannt und die passenden Treiber installiert – bis auf meinen HBCI-Kartenleser. Aber das liegt wohl eher am Hersteller als an Microsoft, es ist ja glücklicherweise noch ein bisschen Zeit bis zur Veröffentlichung von Windows 7. Die auffälligsten Änderungen: Die erst mit Vista eingeführte Sidebar ist wieder verschwunden und die Taskleiste wurde leicht verändert: Zwischen „Schnellstartleiste“ und aktivierten Programmen wird kein großer Unterschied mehr gemacht, alles wird nur als Symbol dargestellt. Das ist auf jeden Fall noch etwas gewöhnungsbedürftig. Die ersten Installationen von ein paar Standardprogrammen (Firefox, Filezilla) funktioniert ebenso problemlos wie die von Eclipse, wobei mir hier das entpacken der Zip-Datei wesentlich schneller vorkam als unter Vista. An eine Sache habe ich mich noch nicht heran getraut: An das Abspielen von mp3-Dateien. Die sollen ja durch Windows 7 zerstört werden können. Jetzt habe ich mir erstmal den Patch dagegen installiert, so dass ich demnächst mal auf eine mp3-Datei klicken kann… Update: Ich hab’s jetzt ausprobiert: Zumindest mit dem Patch ist das Abspielen von MP3s kein Problem: Sie funktionieren danach auch noch unter Vista. Update 2: Der HBCI-Kartenleser funktioniert jetzt auch. Dank Vista-64Bit-Treiber von der Herstellerseite.

Ein neues MacBook?

Ich verstehe immer wieder nicht, wie sich Leute diese langweiligen Keynotes von Apple doch tatsächlich live reinziehen. Gibt es eigentlich etwas Langweiligeres? Ist doch eh‘ immer das selbe: Im Vorfeld brodelt kräftig die Gerüchteküche. Was sollte nicht alles rauskommen: Ein kleines iphone, ein rießiger Ipod touch oder aber ein neuer Mac mini. Und was wurde dann vorgestellt? Ein paar Softwareupdates und ein größeres MacBook…. Die enttäuschten Gesichter der Keynotezuschauer hätte ich ja zu gerne gesehen. Obwohl, die „Apple-Community“ war wahrscheinlich begeistert – wäre sie von diesem „MacBook Wheel“ sicherlich auch:


Apple Introduces Revolutionary New Laptop With No Keyboard

Es müsste nur relativ viel kosten und schon wäre das ein Kassenschlager – ganz sicher! 🙂

Der Kampf: Mac gegen PC

Bei Caschys Blog habe ich gerade ein verdammt gut gemachtes Video für alle Apple-Freunde und -Hasser gefunden: „Mac vs PC“. Da waren definitiv Profis am Werk.
Ich werde ja mittlerweile als Apple-Fan „verhöhnt“ und das nur, weil ich einen Ipod touch besitze. Eigentlich eine Frechheit, denn ansonsten bin ich kein Freund dieser „Expensive Shit“-Computer. Aber die MP3-Player sind einfach zu geil! 🙂 So, genug gelabert, hier das Video:

Und man wird feststellen, dass der Mac eigentlich keine Chance hat. Eigentlich…

Commodore ist wieder da

Für Leute meines Alters ist die Marke ‚Commodore‘ selbstverständlich immer noch ein Begriff: Ach was waren das noch für Zeiten in den 80ern, als ein gewisser C64 und dann der Amiga den Heimcomputermarkt beherrschten…
Leider ging die Firma Commodore unter, die Marke war aber so stark dass sie immer wieder verkauft wurde und immer wieder irgendwelche Produkte damit „beklebt“ wurden..
Jetzt versucht es (wieder mal) ein Unternehmen, aus dem wertvollen Markennamen Profit zu schlagen und zwar in Form eines Netbooks. Auf der IFA 2008 wurde das „CCE-8010“ vorgestellt. Wenn man diversen Quellen glauben schenken darf sind sowohl Preis und Ausstattung dieses 10-Zoll-Computers (bestenfalls) „Netbook-Standard“. Irgendwie zwar cool, dass es wieder einen „Commdore“ geben wird, aber ob allein der Markenname zum Erfolg führen wird wage ich dann doch zu bezweifeln.
Naja, mal abwarten wenn das Teil dann auf den Markt kommt. Weitere Infos bzw. Bilder liefert Google bzw. kann man z.B. hier oder hier nachlesen.

Cold Fusion 8 mit MySQL unter Windows Vista

Dies ist wohl definitiv kein Beitrag, der jeden interessiert, da es sich um ein „Spezialthema“ handelt: Vor ein paar Tagen habe ich endlich mal wieder Cold Fusion 8 und MySQl installiert, und zwar auf einem Vista-Rechner (32bit-Version) mit IIS7. Eigentlich sollte das doch schön einfach gehen. Dass es das nicht ging, wo die Probleme lagen und was die Lösungen sind, kann man in diesem Artikel nachlesen.

weiterlesen

Computer-Update

cpuz ScreenSo, es wurde mal wieder Zeit, die Hardware meines Rechners aufzurüsten. Vor ein paar Jahren bin ich von Intel auf AMD umgestiegen – und habe den Umsteig gleich bereut. Für den damals aktuellen Chipsatz 939 hat AMD kurz drauf die Produktion neuerer Prozessoren eingestellt. Ganz tolle Firmenpolitik. Schade, denn eigentlich wollte ich mal den „Underdog“, der ja auch zum Teil in Deutschland produziert, unterstützen. Aber so habe ich zum ersten und letzten Mal einen AMD-Prozessor geholt. Klar, dass dann jetzt ein einfacher Prozessortausch nicht möglich war, auch neuer Speicher und ein neues Mainboard mussten her. Das nagelneue Mainboard von MSI ging gleich mal nach ein paar Stunden kaputt, also gleich mal ein Garantiefall. Ärgerlich! Aber gut, mittlerweile läuft alles und damit natürlich auch das neue „Herzstück“, ein Intel Quadcore-Prozessor (weitere Infos kann man im Screenshot sehen). Der dürfte auf jeden Fall für die nächsten Jahre jetzt erstmal wieder langen.

Die Kiste läuft wieder

War, wie vermutet, das Netzteil. Mußte für das blöde Teil gleich mal 85 Euro hinlegen, aber die hole ich mir wieder (hoffe ich zumindest), denn ich habe da definitiv noch Garantie drauf!
Mit dem neuen Netzteil leiste ich gleich mal einen Beitrag zum Klimaschutz, denn das neue Gerät hat nur noch 500 anstatt vorher 520 Watt.
Okay, eigentlich ist das Thema „Umwelt“ aber viel zu erst um darüber so einen blöden Witz zu machen…

Und schon wieder!

Diesmal habe ich gar nichts gemacht – und trotzdem ist mein Computer (schon wieder kaputt): Er gibt keinen Mucks mehr von sich, ich vermute mal das Netzteil ist hinüber. Die Frage ist nur, wie das passieren konnte, der Computer war nicht mal an!? Auf einmal gibt’s einen (kleinen) Knall (wohl vom Netzteil) und die Sicherung fliegt raus. Mysteriös! Aber vor allem verdammt ärgerlich, jetzt ist die sch… Kiste schon wieder kaputt! Hoffentlich geht dass auf Garantie, müsste aber eigentlich noch.
Und das Schlimmste: Ich muss jetzt am Monatsanfang noch ein paar Überweisungen tätigen, aber wie denn ohne „Home-Banking“? Ohne den ganzen Überweisungsangaben (sind auf dem Rechner gespeichert) könnte ich nicht mal theoretisch einen guten alten Überweisungszettel ausfüllen. Ohne Computer ist man echt aufgeschmissen…

Cold Fusion 8 Beta

Komisch, über die Serversoftware Cold Fusion habe ich hier noch gar nichts geschrieben, dabei läuft doch mein Lieblingsprojekt damit. Jetzt aber: Schon seit längerem wurde Macromedia und damit auch CF von Adobe aufgekauft, aber erst jetzt erscheint eine „eigene“ Adobe-Version: Cold Fusion 8. Die Beta kann man sich hier herunterladen. Mein erster Eindruck: Läuft sehr gut (auch unter Vista) und eine Anbindung an Mysql 5 ging auch ganz einfach, ohne etwas nachinstallieren zu müssen.

Wieder online.

Lange kein Blogeintrag mehr von mir, und der Grund ist einfach: Ich konnte nicht online gehen.
Tja, ein bisschen hier am Computer rumgeschraubt, ein bissche da was eingebaut und schon ist der Computer kaputt, genauer gesagt der Prozessor. Ja, ich geb’s zu, da habe ich gepfuscht etwas unprofessionell gearbeitet…
Mittlerweile läuft die Kiste wieder (nachdem ein neuer Ersatz-Prozessor für den eigentlich neuen Prozessor her musste) , aber auch schon wieder nicht so ganz wie gewünscht – denn ich habe schon wieder rumgeschraubt. Diesmal habe ich einen Wechselrahmen eingebaut und jetzt will der Computer nicht mehr von der Festplatte booten – erst wenn man eine Linux-CD einlegt und dort dann „von Festplatte booten“ auswählt. Komisch!