Wie schlimm: Google ändert seinen Pagerank

Die Ãœberschrift ist selbstverständlich sarkastisch zu verstehen. Google hat den Pagerank upgedatet und viele Websites haben jetzt einen niedrigeren Pagerank. Na und? Anscheinend nicht „na und“, die Heulerei in den letzten Tagen, vor allem in der „Blogszene“, ist riesengroß. Ãœberall wird groß berichtet, z.B. auch bei golem.de. Wie kann denn nur das ach so böse Unternehmen Google einfach den Pagerank herunterstufen!? Und warum die ganze Aufregung? Weil vielleicht die Suchergebnisse von Google schlechter werden? Natürlich nicht, dass ist nur vorgeschobenes Gelaber, eigentlich geht es um nichts anderes als um das liebe Geld. Da der Pagerank quasi die innoffizielle Linkwährung ist, verdienen Blogbetreiber dann beim Verkaufen von Links mit niedrigerem Pagerank weniger. Und nur darum geht es allen Blogs, die sich über das Pagerank-Update aufregen. „Die Blogszene“, die sich bisher eher als Kämpfer für den kleinen Blogger (z.B. bei Abmahnungen) hervor getan hat, zeigt anscheinend ihr wahres Gesicht. Oft wird gerade in Blogs immer wieder gegen große Monopolisten/Kapitalisten gewettert, aber eigentlich ist man wohl nicht viel besser. Naja egal, aber diese Doppelmoral regt mich einfach auf!
Ãœbrigens: Auch mein Blog ist runtergestuft worden, von Pagerank 4 auf 3, aber erstens wundert mich das gar nicht (zumal ich ja erst kürzlich die Domain gewechselt habe) und zweitens stört mich das eben auch überhaupt nicht. Interessant ist aber dann doch, dass mein Bulitippspiel hingegen von 3 auf 4 gestiegen ist. Und auch der neue Pagerank von youtube ist erstaunlich: Laut GoogleWatchBlog ist der von 8 auf 3 gefallen. Wer’s vergessen haben sollte: Youtube gehört zu Google…
Update: Youtube steht wieder bei 8.

Neue Hauptdomain!

Die Domain gibt es schon lange, aber jetzt kommt endlich der Wechsel: Ab sofort ist dieser Blog unter http://www.joernsblog.de zu erreichen. Die alte Adresse www.joernsblog.de wird aber erstmal weiterhin funktionieren.

Marketingscherz oder das Ende von LAI?

NamenlosDa surft man nichts ahnend mal wieder seit langem auf der Homepage von L’Âme Immortelle vorbei und was sieht man? Nichts – außer einer schwarzen Seite mit einem Gedicht, einem Bild und der Headline „Namenlos“? Ansonsten nichts, nicht der kleinste Link auf irgendwas, nicht mal auf’s Plattenlabel. Was soll das denn? Die Ankündigung eines neuen Albums? Oder vielleicht doch das dann aber mehr als überraschende Ende? Wohl eher (zum Glück) nicht! Eine „kleine Netzrecherche“ brachte nichts Konkretes, aber die meisten Seiten sprechen dann doch eher von einem schlechten Marketinggag für ein neues Album. Auf jeden Fall scheint L’Âme Immortelle aber die Plattenfirma gewechselt zu haben.

Kite-Ausrüstung aufgerüstet

Eigentlich habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir einen neuen Kite mit Bar (HQ Beamer TSR) ansatt Handles zuzulegen, aber nö: Eine Bar bringt nicht viel wenn man nicht gerade ein Mountainboard fährt. Und außerdem habe ich mit dem Magma 3.0 ja schon einen „anständigen“ Kite. Darum habe ich jetzt mein restliches (bisher nicht vorhandenes) Kite-Equipment mit folgenden Teilen aufgerüstet:
Handschuhe Snappy (ganz schön teuer so ein Umlenksystem!) Trapez (so groß habe ich mir es jetzt nicht vorgestellt…) Trapeztampen (ein bisschen mehr kann man immer mal gebrauchen)
Nur saublöd dass das Wetter im Moment gar nicht passt…

rsizr – Ein richtig gutes Tool

rsizr, man kann es so eigentlich fast nicht aussprechen und der Name allein ist ja schon mal Web 2.0 pur. Aber hier wird nicht nur mit einem Namen geblendet, sondern hinter diesem Webservice steckt eine Bildbearbeitungssoftware auf Flashbasis, die es in sich hat. Ein Bild „runterrechnen“ ist einfach, aber was macht man, wenn man das Format verändern will OHNE dabei das Bild zu verzerren? Bisher hat man da recht wenig Möglichkeiten, man musste sich meistens einen geeigneten Bildausschnitt aus dem Originalbild ausschneiden. Hier geht das anders: Man markiert einfach die Bereiche, die nicht verändert werden dürfen und kann dann praktisch das Bild skalieren wie man will, mittels eines bestimmten Algorithmuses (weitere Infos gibt’s bei golem.de) werden dann Teile vom Bild mehr oder weniger „intelligent“ hinzugefügt bzw. herausgeschnitten – und das Ergebnis lässt sich durchaus sehen, wie das alternative Blogheaderbild zeigt: Links das Originalbild, rechts das mit rsizr skalierte Bild:
rsizr-Beispiel
Es lässt sich auch noch mehr mit diesem Tool machen, einfach mal ausprobieren…

Kitereuth

Okay, eigentlich heißt das Kaff, ähh, ich meine natürlich kleine Örtchen, „Kalchreuth“, liegt irgendwo in der Nähe von Nürnberg – und hat eine Kitewiese. Über das Drachenforum bin ich auf diese „Kitemöglichkeit“ gestoßen und ich muss sagen: Nicht schlecht, es ist alles vertreten, vom Kinderdrachen bis zum Profi-Tubekite mit ATB-Board. Die Leute aus dem Forum, die ich dort getroffen habe, waren alle richtig nett und haben mir sofort angeboten mit ihren Kites zu fliegen, wirklich Klasse! Bin später auf dieses Angebot auch zurück gekommen und dann ein bisschen mit einem HQ Beamer 3.0 rumgekurft. Nicht schlecht das Teil – und außerdem musste ich dadurch meinen Kite nicht auspacken, aber das nächste mal werde ich dann mit meinem eigenen Kite fliegen. Außerdem habe ich festgestellt, dass ich mein „Kiteequipment“ noch aufrüsten „muss“, ein Trapez wird wohl die nächste Anschaffung werden…
Kalchreuther Kitewiese