Neues (Test-)Frühstück bei McDonald’s?

Am Sonntag war ich vormittags „beim Mc“ (in Nürnberg) und musste folgendes feststellen: Erstens gab’s die „normalen“ Produkte (Hamburger, Cheeseburger…) erst ab 11.30 Uhr und zweitens gab es komplett andere Frühstücksprodukte als sonst. Oder hat schon mal einer einen McGriddles gegessen? Ich jetzt schon 🙂 Mal davon abgesehen dass sich über den Nährwert streiten lässt: Geschmacklich fand ich das Teil, sagen wir mal „speziell“ bzw. „ausergewöhnlich“, weder besonders schlecht noch richtig gut. Ich glaube man weiss warum, wenn ich mal die Bestandteile aufzähle: Pfannkuchenteig gefüllt mit Ahorsirup, Fleisch, Ei und Käse… Es gibt auch noch andere Sachen, aber alles andere Sachen als sonst bei McDonald’s, bisher habe ich diese „Frühstücksvariante“ noch in keinem anderen „Mc“ gesehen und auch auf mcdonalds.de steht davon absolut nichts. Ob das dort nur getestet wird?

Nebenbei: Ich gehe wirklich ganz selten zu McDonalds zum Frühstücken…

Nettes Onlinegame: GravityPods

GravityPodsEs gibt teure, grafisch aufwendige Spiele und es gibt kostenlose, grafisch miserable Onlinegames die dafür mit einer frischen Spielidee glänzen. GravityPods gehört zur letztgenannten Kategorie. Die Grafik dieses Flashgames mag an die frühen 80er Jahre erinnern und eher abschrecken, dass kleine Spielchen macht aber richtig Spaß. Ziel des Spieles ist es mittels einer Kanone einen Kreis zu treffen. Klingt einfach, ist es aber nicht unbedingt. Schwierig wir es, da man neben dem Einstellen der Schussrichtung auch noch verschiedene Gravitationsfelder zwischen der Kanone und dem Ziel platzieren muss, damit die Kugel richtig abgelenkt wird um das Ziel treffen zu können. GravityPods ist wirklich ein nettes Flashgame für Zwischendurch und es ist nicht leicht damit wieder aufzuhören: „Den einen Level schaffe ich noch“…
Gefunden habe ich das Ganze beim „hollemann„, dessen Level 31-Highscore ich „locker“ (Level 33) überbieten kann 🙂

Mein Werder-Trikot ist da!

So, lange hat’s gedauert, nun ist es endlich da: Mein neues Werder-Trikot „Event“. Und wie bereits „angekündigt“ hab‘ ich mir eins mit der Nummer 9 von Markus Rosenberg geholt.
Werde-Trikot ‘Event’ (Vorderseite) Werde-Trikot ‘Event’ (Rückseite)
Die Bildqualität ist „dank“ Fotohandy leider nicht so berauschend…

Vielversprechender Trailer

Es kommt ganz selten vor, dass ich von einem Film überhaupt nichts weiß und mich dann nur ein einziger Trailer ins Kino locken wird – bei 28 Weeks Later ist das aber mal wieder der Fall. Den Vorgängerfilm (28 Days Later) kannte ich (bisher) nur von Namen, der Trailer der vor Stirb Langsam 4.0 lief, sieht aber wirklich interessant aus. Blöd nur, dass ich schon mehrmals feststellen musste, dass viel mehr Arbeit in einen Trailer als in den kompletten Film gesteckt wurde, der Vorschaufilm also wesentlich mehr versprach als der Film dann letztendlich halten konnte. Aber mal abwarten, jetzt werde ich mir also erstmal 28 Days Later auf DVD anschauen und dann wird man weiter sehen


Die Musik in der zweiten Hälfte des Trailers stammt übrigens von Muse: Shrinking Universe (hab‘ ich auch erst „ergooglen“ müssen)

Update:
Naja, 28 Days Later ist jetzt nicht wirklich gut…

Live Earth Farce

Am Wochenende fand sie also statt, „Live Earth“, die Veranstaltung die die Welt durch weltweite Konzertveranstaltungen namhafter Pop- und Rockkünstler für das Thema „Klimawandel“ sensibilisieren sollte. Am Wochenende scheint auch nichts anderes passiert zu sein, denn „Live Earth“ war die Topnews in den Nachrichten. Was gab’s also jetzt am Wochenende?
Zum einen gab’s da unzählige Weltstars (die meist per Flugzeug angereist kamen), die von begeisterten Fans, von denen zig tausende extra mit dem Privat-PKW zu den Konzerten angereist waren, empfangen wurden.
Was war aber denn jetzt der Unterschied zu normalen Konzerten, denn schließlich sollte es ja um Klimaschutz gehen? Die stromfressenden Effekte für Bühnentechnik und Lasershows waren schon mal gleich, auch sahen die Konzertlocations nach der Veranstaltung ganz „normal“ aus: Total zugemüllt. Es gab aber doch einen Unterschied: Der Initiator des Projektes, der ehemalige US-Vizepräsident hielt eine Eröffnungs- und Schlussrede. Al Gore? Richtig, der Mann der immer gerne und oft von den Folgen des Klimawandels erzählt und mit seinem Privathaus ungefähr soviel Strom vergeuden verbrauchen soll wie 20 US-Haushalte. Er rechtfertigt ja sein Tun damit, dass er sogenannte „carbon offsets“ kauft um die CO2-Billanz wieder auszugleichen und nur Ökostrom verwenden würde (Quelle: wikipedia). Aha, verstehe ich das jetzt richtig? Dass heißt also wenn man genug Geld hat braucht man sich um Klimaschutz eigentlich keine Gedanken machen und kann soviel Ressourcen verschwenden wie man will, da man dass ja alles wieder durch Geld ausgleichen kann! Ganz tolle Message, Mr. Gore!
Die eigentliche Message von Live Earth ist in ein paar Wochen sowieso vergessen – wenn sie denn überhaupt jemanden von den Konzertbesuchern interessiert hat…

Richtig guter Song aber schlechtes Video

Sunrise Avenue haben ein, sagen wir mal gar nicht so schlechtes Lied mit „Fairytale Gone Bad“ rausgebracht, ihre neue Veröffentlichung „Forever Yours“ finde ich aber auf jeden Fall richtig gut. Ist zur Zeit mein Lieblingssong. Was mir nicht gefällt ist das Musikvideo dazu, oder will mir irgend einer erzählen dass er Collien Fernandez gut findet? Wohl nicht wirklich, die nervt mich schon in irgendwelchen Werbespots und jetzt noch in einem Musikvideo – der Song bleibt aber trotzdem gut.

Die Kiste läuft wieder

War, wie vermutet, das Netzteil. Mußte für das blöde Teil gleich mal 85 Euro hinlegen, aber die hole ich mir wieder (hoffe ich zumindest), denn ich habe da definitiv noch Garantie drauf!
Mit dem neuen Netzteil leiste ich gleich mal einen Beitrag zum Klimaschutz, denn das neue Gerät hat nur noch 500 anstatt vorher 520 Watt.
Okay, eigentlich ist das Thema „Umwelt“ aber viel zu erst um darüber so einen blöden Witz zu machen…

Und schon wieder!

Diesmal habe ich gar nichts gemacht – und trotzdem ist mein Computer (schon wieder kaputt): Er gibt keinen Mucks mehr von sich, ich vermute mal das Netzteil ist hinüber. Die Frage ist nur, wie das passieren konnte, der Computer war nicht mal an!? Auf einmal gibt’s einen (kleinen) Knall (wohl vom Netzteil) und die Sicherung fliegt raus. Mysteriös! Aber vor allem verdammt ärgerlich, jetzt ist die sch… Kiste schon wieder kaputt! Hoffentlich geht dass auf Garantie, müsste aber eigentlich noch.
Und das Schlimmste: Ich muss jetzt am Monatsanfang noch ein paar Überweisungen tätigen, aber wie denn ohne „Home-Banking“? Ohne den ganzen Überweisungsangaben (sind auf dem Rechner gespeichert) könnte ich nicht mal theoretisch einen guten alten Überweisungszettel ausfüllen. Ohne Computer ist man echt aufgeschmissen…