Bamberg ausgeschieden

Bamberg ist beim T-City-Wettbewerb (die Gewinnerstadt erhält von der Telekom ca. 35 Millionen Euro für den Ausbau neuer VDSL- und UMTS-Infrakstruktur) ausgeschieden. Glückwunsch, gut gemacht! Wahrscheinlich hat sich Bamberg bei der Bewerbung zur T-City-Stadt genauso toll angestellt wie beim Brückenneubau in der Innenstadt… Die T-City-Bewerbung muss aber auf jeden Fall wirklich nichts getaugt haben, wenn selbst Städte wie Coburg noch unter den letzten 10 Teilnehmern dabei sind…

Welches Quadrat ist heller: A oder B?

Für viele vielleicht schon uralt und zum Gähnen, ich hab’s aber erst jetzt entdeckt und finde die Sache interessant.
Die Auflösung gibt’s, wenn man auf das Bild klickt.
Schachbrettschattenillusion

Das Bild stammt übrigens vom MIT-Professor Edward H. Adelson.

Casino Royale: Durchschnitt, mehr nicht

Gestern bin ich also gleich ins Kino gerannt um den neuen, von allen hochgelobten, James Bond zu sehen, die Ãœberschrift lässt es aber vermuten: Ich wurde enttäuscht! Ich kann beim besten Willen nicht verstehen wie alle Medien diesen Film so bejubeln können. Gut, da wird wohl bei vielen irgendwie Geld geflossen sein, da dass bei mir aber leider nicht der Fall ist, kann ich schonungslos offen meine Meinung schreiben. Gerade als Bond-Fan muss man eigentlich von diesem Film enttäuscht sein, den gerade dass was einen typischen Bond ausmacht, wurde über Bord geworfen: Bonds Gegenspieler will nicht mehr die Welt beherrschen, James Bond ist ein knallharter Killer und eher kein versnobter englischer Geheimagent, einen Waffenmeister („Q“ oder meinetwegen auch „R“) gibt es nicht mehr… Da mögen jetzt einige sagen, dass das gut ist und der Film doch trotzdem nicht schlecht sein müsste. Hätte sein können, war es aber nicht. Ich wollte keinen x-beliebigen Agentenfilm sehen, sondern einen „James Bond“. Der Film hat seinen „Bond-Charakter“ verloren. Was dann noch übrig bleibt ist ein durchschnittlicher Actionthriller mit durchschnittlicher Handlung, durchschnittlichen Actionszenen und durchschnittlichen Hauptdarstellern. Einzig ‚Eva Green‘ weiss zu gefallen, dass liegt aber in erster Linie nicht an ihrer Schauspielkunst…

Noch was zum Cinestar Bamberg: Es gab ‚massive EDV-Probleme‘ was u.A. heißt, dass keine Kassen funktionierten. Leider hat man sich kein Beispiel an Starbucks genommen, aber immerhin gab’s wegen „5-Jahre Cinestar“ Gratispopcorn – an denen ich fast erstickt wäre. Aber egal, einem geschenkten Gaul schaut man ja nicht ins Maul…

Ich hab’s gewusst!

Ich hab‘ mich kurz vor Schluß doch noch schnell entschieden beim „Blogwichteln“ mitzumachen. Beim Blogwichteln „schenkt“ man praktisch einem anderen Blog einen Beitrag und bekommt selbst einen Beitrag von irgendeinem Blog „geschenkt“. Wer für wen welchen Beitrag geschrieben hat bleibt verborgen (zumindest ist das bis jetzt so geplant). So weit so gut. Die Liste der 33 teilnehmenden Blogs ist richtig gut gemischt aber irgendwie war mir klar welchen Blog ich zugelost bekomme: Einen von mir wirklich sehr geschätzten Blog – zu dem mir aber überhaupt nichts einfällt 🙁 . Auch wenn’s schwer wird, da muss ich jetzt durch – und irgendetwas wird mir schon einfallen (hoffe ich zumindest…).

Starbucks kostenlos!

Wie gerade geschrieben: Am Sonntag war ich in München – letztendlich nur zum Kaffee trinken. Gut, die Autofahrt nach München war relativ teuer, der Kaffee war dafür umso günstiger. Nachdem ich die Suche nach einem Starbucks schon aufgegeben hatte („Es muss doch in diesem verf… München eine Starbucks in der Innenstadt geben“) bin ich dann doch zufällig über eins gestolpert. Es war relativ viel los, aber egal: Rein, zwei Stück Kuchen und zwei Vanilla Latte bestellt und dann die Überraschung als ich bezahlen wollte: „Beide Kassen gehen nicht, deswegen ist das alles kostenlos!“ Na das war doch mal eine freudige Überraschung, zumal Starbucks ja bekanntlich nicht gerade billig ist. Warum die das gemacht haben blieb mir allerdings ein Rätsel. Wahrscheinlich war klar, dass die Kassen nach kurzer Zeit wieder gehen würden und in der Zwischenzeit wollten sie ihre Kunden nicht wegschicken. Ist auch egal, Hauptsache umsonst! 🙂

460 Kilometer für Nichts

Gestern bin ich doch tatsächlich nach München gefahren um aufs My Chemical Romance-Konzert zu gehen. Eine Karte hatte ich nicht und ob es noch welche an der Abendkasse gab wusste ich nicht. Hab‘ zwar davor noch mal im Internet geschaut aber nichts konkretes über „ausverkauft“ bzw. „nicht ausverkauft“ gefunden. Also am Nachmittag (davor kann man na noch in die Stadt gehen) ab nach München! Zuerst wollte ich aber doch mal sehen wo die Muffathalle denn ist und bog um 16:30 in die kleine Straße ab – und dort traf mich gleich der Schock: da waren schon verdammt viele Fans – 2 1/2 Stunden vor Einlass! So was kenne ich nur von Bands die Stadien oder 10.000-Mann-Hallen füllen! Da laut Internet die Halle relativ klein aussah war mir irgendwie klar dass das mit Karten nichts wird… Um nicht ganz 230km umsonst nach München gefahren zu sein sind wir dann noch ein bisschen in die Stadt gegangen…

4 neue Sommerreifen

Heute habe ich endlich Winterreifen aufziehen lassen. (Gut, war ja die letzten Tage auch noch schön warm, da brauchte man noch keine). Es wurde dabei doch gleich mal festgestellt, dass ich neue Sommerreifen brauche, die sind zu stark abgefahren – alle vier! Ich bin doch nur zwei Sommer mit den Reifen gefahren, dass kann doch eigentlich gar nicht sein! Was das wieder kostet! Da freut man sich gleich aufs nächste Jahr…

Animator vs. Animation II

Da schaut man mal am frühen Morgen kurz bei DonsTag vorbei und was endeckt man da? Einen Beitrag der auf den zweiten Teil eines mehr als coolen Flashfilm hinweist: „Animator vs. Animation“. Um was geht’s? Der Flash-Zeichner muss auf dem Monitor gegen sein von ihm erschaffenes Strichmänchen kämpfen. Unbedingt anschauen! Den (besseren) zweiten Teil gibt’s dort zu sehen, Teil 1 kann man gleich hier betrachten:

MCR: Kinofilm oder Musical

Die Musik, vor allem das neue Album, ist genial, aber wollen wir hoffen dass die Band „My Chemical Romance“ jetzt nicht „abdreht“: Frontmann Gerard Way gab kürzlich in einem Interview bekannt, dass er sich das Album „The Black Parade“ sehr gut als Animationsfilm vorstellen könnte – und wenn das nicht klappen sollte, dann eben als Musical. Konkret in Planung ist anscheinend noch nichts und ich bezweifle irgendwie auch dass das was wird. Auch wenn ein Animationsfilmmusical „The Black Parade“ sicherlicht nicht schlecht wäre…

Bulitippspiel

Nein, nein, nein! Dies hier wird (auch wenn die letzten Beiträge vielleicht etwas anderes vermuten lassen) kein Fußballblog – definitiv nicht, versprochen! Trotzdem habe ich jetzt mal mein „Bulitippspiel“ hier integriert. Wer Lust hat mitzutippen, einfach eine E-Mail an joern@www.joernsblog.de schicken.